Home > Allgemein > Stringify: Der Automatisierungsdienst für das Smart Home
Stringify
(Bild: Stringify)

Stringify: Der Automatisierungsdienst für das Smart Home

Ein Automatisierungsdienst für das Internet der Dinge? Das gibt es doch schon. Bestimmt denken Sie auch sofort an IFTTT. Aber mit dem 2014 gegründeten Dienst Stringify haben Sie mehr Möglichkeiten, als einzelne Wenn-Dann-Verknüpfungen zu erstellen.

Das kann Stringify

Das Prinzip ist bei IFTTT und Stringify zwar beinahe identisch. Aber einen kleinen Unterschied gibt es dennoch. Und der ist aus unserer Sicht eine große Sache. Denn bei Stringify können Sie auf einen Auslöser bzw. Trigger bei Bedarf auch mehrere Aktionen folgen lassen. Ein Beispiel: Jemand klingelt an Ihrer Ring Video-Türklingel. Stringify könnte dann automatisch das aufgenommene Video in Ihre Dropbox hochladen, Ihre Philips Hue Beleuchtung grün leuchten lassen, Ihnen eine Push-Benachrichtigung auf das Smartphone senden und die Hue-Leuchte nach einer Minute wieder abschalten. Und das alles in einem Flow. Denn so heißen die Verknüpfungen bei Stringify.

Diese Dienste und Geräte unterstützt Stringify

Ein Automatisierungsdienst lohnt sich nur dann, wenn er auch alle gängigen Gerätschaften abdeckt. Bei IFTTT ist das mit mittlerweile weit über 300 Channels der Fall. Und auch Stringify kann schon jetzt auf zahlreiche kompatible Geräte stolz sein. Dazu gehören zum Beispiel die eben erwähnten Philips Hue Leuchten und die Ring Video-Türklingel. Aber auch Wetterstation und Welcome-Kamera von Netatmo, Amazon Alexa, Ecobee, Honeywell, Insteon, LIFX, Logitech Harmony, Nest, Netgear Arlo, Sengled, Smappee, SmartThings und Wink. Außerdem Fitnesstracker von Fitbit, Jawbone, Misfit und Withings. Und natürlich gehören auch soziale Netzwerke, Kalender, E-Mails und so weiter zu den Things des Dienstes. Nur eins noch: Steam und Twitch gehören auch dazu.

Das reicht Ihnen immer noch nicht? Ok, kein Problem. Denn der Dienst ist seit Mitte Januar 2017 auch mit IFTTT kompatibel. Und jetzt wird es spannend. Denn falls Sie ihn ausprobieren möchten, aber nicht alle Ihre Smart Home Geräte damit arbeiten können, dann können Sie einzelne Schritte innerhalb eines Flows über IFTTT regeln lassen. Oder umgekehrt: Einen IFTTT-Trigger nutzen, um einen Flow in Gang zu setzen. Sie merken: Damit können Sie fast alles vernetzen und automatisieren, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist.

Wenn Sie Stringify ausprobieren möchten, laden Sie sich einfach die kostenlose App auf Ihr Smartphone oder Tablet (Android und iOS) und legen Sie los.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.